jealous_v1

Eifersucht

ist eine Leidenschaft, die eifernd sucht was Leiden schafft. Klar, eifersüchtig ist auf gewisser Weise jeder, der eine mehr, der andere weniger. Doch wie lange ist die Eifersucht noch normal? Wo ist die Grenze, dass Eifersucht krankhaft wird? Und wenn man am Ende des Tages mal neutral hinschaut, was bringen einem die ganzen Aktionen eigentlich? Oder macht man damit erstrecht alles kaputt? Wer kennt das nicht, das Handy vom Partner liegt auf dem Tisch und er ist gerade nicht im Raum. Da fangen die Finger schon mal an zu jucken. Soll ich? Soll ich nicht? Und noch ehe man sich versieht, durchstöbert man schon die Nachrichten. Oder man findet beim surfen auf Online Plattformen Bilder auf denen der Liebste eine Andere viel zu eng im Arm hält und sich mit ihr viel zu gut zu verstehen scheint. Oder ist das noch ok? Oder nicht? Und schon geht das grübeln los.

Warum sind wir eifersüchtig?

Jeder ist eifersüchtig und das ist auch gut so. Eifersucht ist ein Instinkt, der uns signalisieren soll, dass eine Gefahr besteht. Sie soll uns alarmieren und uns wachrütteln. Sie soll uns helfen Dinge zu beschützen, die uns wichtig sind. Taucht eine vermeintliche Bedrohung auf, zeigt die Eifersucht ihr unschönes Gesicht. Ein Stechen in der Brust. Der Magen zieht sich zusammen. Das Herz fängt an zu rasen. Man ist ängstlich und wütend. Gleichzeitlich quälen einen Fragen. Man ist unruhig, aufgebracht und fühlt sich miserabel. Die Kombination dieser Gefühle führt dazu, dass man völlig irrational denkt und der Gedanke, dass der Auslöser der Eifersucht eine reelle Bedrohung ist, scheint absolut begründet und plausibel.

Wann geht Eifersucht zu weit?

Problematisch wird es wenn Eifersucht die Kontrolle übernimmt. Wenn man anfängt irrationale Dinge zu tun und damit das, was man eigentlich beschützen will, aufs Spiel setzt. Eine häufige Verhaltensweise von Personen mit eifersüchtigen Partnern ist, dass sie erst erst recht weniger erzählen. Frei nach dem Motto, wenn ich ihm erzähle, dass ich gestern Abend mit dem Typen gequatscht habe, bekommt er es eh sofort in den falschen Hals und es gibt nur Theater. Also sag ich lieber nichts. Das ist aber kontraproduktiv. Dadurch dass man Dinge verheimlicht wird der Partner erst recht verunsichert, was dazu führt, dass er sich in seiner Eifersucht bestätigt fühlt.

Was kann man tun?

Auch wenn die Eifersucht an sich ein natürlicher Instinkt ist, ist sie in einer Partnerschaft selten förderlich. Das ständige Misstrauen und die ewigen Rechtfertigungen, können schnell zu einer Belastung der Beziehung führen. Aber was kann man dagegen tun? Das beste Mittel gegen Eifersucht ist, dem anderen zu zeigen, wie viel er einem bedeutet und das sein Misstrauen absolut unbegründet ist. Zeigt euch, dass ihr euch schätzt. Und das die Beziehung genau das ist, was ihr wollt. Dadurch könnt ihr die Verlustängste mindern und das, was ihr beide so sehr liebt in vollen Zügen und mit mehr Vertrauen genießen. Eure Lotta

Bild: g_studio/istockphoto.com
ps_logo

PRESTIGESINGLES.de – Erfahrungsbericht

Die Liebe gehört zu den schönsten Augenblicken in einem Leben. Doch um zu lieben und um geliebt zu werden, muss man den richtigen Partner haben. Zwar hat auch das Single Dasein seine Reize, doch manche Dinge erlebt man lieber zu Zweit. Ich hab eine davon ausprobiert, die eine niveauvolle Partnersuche für Singles verspricht, die hohe Ansprüche stellen. Und ich war positiv überrascht, wie einfach es im Grunde sein kann, einen geeigneten Partner für sich zu finden.

PrestigeSingles.de – aber bitte mit Niveau!

Mein Erfahrungsbericht zu PrestigeSingles.de waren von Anfang an sehr interessant, denn hier bekommt man einen ganz anderen Service geboten, als bei anderen Flirtbörsen. Diese Partneragentur richtet sich generell an Singles, welche über 28 Jahre alt sind und nach einer festen Beziehung suchen. Direkt nach dem Einloggen steht ein Persönlichkeitstest auf wissenschaftlicher Basis an, um mehr über seine Person zu erzählen und um einen geeigneten Partner zu finden. Dann erst geht es los mit der diskreten Vermittlung.

Bei PrestigeSingles schaut man sich nicht nur Bildchen an, wie in einem Katalog. Hier erhältst Du viele passende Partnervorschläge, basierend auf deinen Interessen und Werten. So ist ganz klar von Vorteil, deine Anonymität bleibt weitestgehend erhalten und die Konkurrenz bleibt eventuell ganz aus, da du von Anfang an sofort bestimmen kannst, wen Du kontaktieren möchtest. Bei anderen Plattformen sprechen Dich fast alle Mitglieder an und versuchen bei dir zu landen. Ob sie nun etwas mit dir gemein haben oder nicht. Dies ist nervig. Daher ist in diesem Punkt PrestigesSingles perfekt. Du hältst die Zügel in der Hand.

PrestigeSingles_profil

PRETIGESINGLES.de setzt auf Qualität statt Quantiät!

Der Fokus sind Singles mit akademischen Hintergrund!

Um wirklich niveauvolle Partner geboten zu bekommen, setzt PrestigeSingles gezielt auf Akademiker,  Nicht-Akademiker werden deswegen natürlich nicht ausgeschlossen. Auch das Verhältnis zwischen den beiden Geschlechtern liegt relativ im gleichen Rahmen, wobei es dennoch mehr Singles unter den Frauen gibt. Gebildete Frauen haben es oft schwerer einen Partner zu finden, der genauso erfolgreich ist wie sie und damit auch zurechtkommt, dass auch die Frau eine Karriere anstrebt oder diese bereits führt.

Der technische Part

Auch technisch gesehen funktioniert PrestigeSingles absolut vorbildlich. Die Profile werden von Hand geprüft. Jeden Tag gibt es mindestens 7 neue Kontaktvorschläge. Bisher hatte ich keine Probleme mit der Sicherheit meiner Daten, so ist der Mitgliederbereich sehr sicher und Du kannst jederzeit selbst bestimmen, wann Du mit anderen Mitgliedern Fotos austauschen möchtest.
Wer etwas schüchtern ist erhält sehr gerne Unterstützung von PrestigeSingles.de um mit anderen Singles in Kontakt zu treten. Zudem gibt es eine Telefonhotline für eventuelle Rückfragen.

Kosten und Preise

Die Anmeldung mit dem Persönlichkeitstest und die Partnervorschläge sind kostenlos. Wer eine Premium-Mitgliedschaft eingeht, kann frei mit anderen Mitgliedern kommunizieren und alle Profilbilder der Partnervorschläge besser sehen.

Die Kosten für die Premium Mitgliedschaft variieren, abhängig von der gewünschten Dauer. Für eine 12-monatige Premium Mitgliedschaft betragen die Kosten rund 22,90 Euro pro Monat. Die Beträge für 6-monatige Mitgliedschaft liegen bei monatlich rund 32,90 Euro und eine 3-monatige Nutzung kostet rund 49,90 Euro pro Monat. Was ich einen angemessenen Preis finde. Denn schließlich bekommst Du hier einen top Service und die Möglichkeit niveauvolle Singles kennenzulernen. Es lohnt sich aber auch langfristig zu denken und gleich eine längere Mitgliedschaft in Betracht zu ziehen.

Fazit

PrestigeSingles hält genau das was es verspricht. Dieses Portal unterscheidet sich in den wichtigten Punkten von anderen Singlebörsen: die Partnervermittlung richtet sich nicht ausschließlich an Akademiker, sondern auch an Nicht-Akademiker, also an Singles mit hohen Ansprüchen und mit dem Wunsch nach einer langfristigen, ernsten Beziehung.. Zudem hast Du als Mitglied die Zügel in der Hand und kannst frei entscheiden mit wem Du Kontakt aufnehmen möchtest, was bei anderen Partnervermittlungen nicht immer funktioniert. Hier geht es direkt zu PRESTIGESINGLES.de

jaumophone

Jaumo.de – Erfahrungsbericht

Die Flirt-App Jaumo ist eine noch recht neue und kostenlose Singlebörse, die es erst seit 2011 gibt und von nur zwei Personen betrieben wird. Jaumo wirbt mit dem Slogan: Einfach-Sicher-Kostenlos! Dieser macht das Konzept in nur wenigen Worten sehr deutlich. Die App ist einfach, schnell zu bedienen und prinzipiell kostenlos. Wer von Extra-Services profitieren möchte, für den gibt es ein gebührenpflichtiges Coinsystem, welches für die Nutzung aber nicht zwingend erforderlich ist. Inzwischen haben App und Internetseite über eine Million Mitglieder, Tendenz steigend.

Jaumo überzeugt mit großen und ansprechenden Bildern

Jaumo überzeugt mit großen und ansprechenden Bildern

Anmeldung und Benutzerfreundlichkeit

Auch in diesen Bereichen überzeugt die Singlebörse. Man merkt direkt, dass es den Anbieter erst seit 2011 gibt, da Funktionen, Design und Benutzerführung an den aktuellen Stand der Technik angepasst wurden. Auf der sehr modern gestalteten Seite findet man sich sofort und intuitiv zurecht. Auch die Suchfunktionund die Profilgestaltung sind perfekt, so macht die Bedienung durchweg Spaß. Das gleiche gilt natürlich auch für die App. Da viele Jaumo hauptsächlich über ihr Smartphone nutzen, handelt es sich eher um eine mobile Dating Seite. Optional gibt es noch ein Bezahlsystem mit Coins, über das Zusatzfeatures freigeschaltet werden können. Die Coins können dabei entweder gekauft, oder durch kleine Aufgaben sogar kostenlos verdient werden. Zu Beginn bekommen Nutzer schon ein paar Coins, durch das Ausfüllen ihres Profils und durch das Hochladen von Fotos. Auch für das Herunterladen der kostenlosen App und für den täglichen Login bekommen die Benutzer Coins gutgeschrieben. Erhältlich ist die App für Android- und iOS-Geräte.

Mitglieder

Zum Start von Jaumo kam der größte Teil der Mitglieder aus dem Stuttgarter Raum. Das hat sich mittlerweile aber zum Glück geändert. Inzwischen kommen die meisten Mitglieder aus NRW und die Verteilung auf die anderen Bundesländer ist weitestgehend ausgeglichen. Der Hauptanteil der Mitglieder ist in der Altersgruppe zwischen 20 und 30 Jahren. Gefolgt von den über 30-jährigen, die 36 Prozent der Nutzer ausmachen und den über 40-jährigen, die immerhin noch mit 15 Prozent vertreten sind. Alles in Allem also relativ ausgeglichen. Im Bereich der Geschlechterverteilung gibt es nichts zu bemängeln, auch hier ist die Verteilung ausgeglichen. Auch Fakes, die auf kostenlosen Dating-Seiten ja gerne vertreten sind, sind kaum anzutreffen.

Die meisten User nutzen Jaumo über die handliche App

Die meisten User nutzen Jaumo über die handliche App

Mitgliedschaft

Die Basisnutzung von Jaumo ist komplett kostenlos. Über das bereits erwähnte Coins-System besteht noch die Möglichkeit eine VIP-Mitgliedschaft freizuschalten. Diese kostet monatlich aber gerade einmal 100 Coins. Als VIP-Mitglied kommt man in den Genuss folgender nützlicher Zusatzfeatures:

– Chat und Nachrichten komplett kostenlos
– Alle Fotos ansehen
– Profilbesucher sehen
– komplett werbefrei
– Bei der Suche wird das Profil weiter oben angezeigt
– Mehr Geschenke und Cover
– Versendete Nachrichten werden hervorgehoben

Kosten

Die Kosten für das optionale Coinsystem sehen wie folgt aus:

– 2,99 Euro für 50 Coins
– 4,99 Euro für 100 Coins
– 9,99 Euro für 250 Coins
– 16,99 Euro für 500 Coins

Fazit

Jaumo ist frisch, jung, innovativ und sehr einfach zu bedienen. Und nicht zu vergessen: Die Mitgliedschaft ist absolut kostenlos. Nicht ohne Grund hat die Singlebörse weit über 1 Million Mitglieder. Alles in Allem ist Jaumo absolut zu empfehlen. Wer es ausprobieren möchte, hier geht es direkt zu Jaumo.

jaumo_Logo